Speyside Region 1973 / 2017, 43 Jahre, Whisky-Fässle & maltmountains, Sherry Butt, 51,3%

Speyside Region 1973 / 2017, 43 Jahre, Whisky-Fässle & maltmountains, Sherry Butt, 51,3%

Farbe: Schimmerndes Gold

Nase: Beim öffnen verströmt dieser herrliche Whisky seine volle Fruchtigkeit. Ein praller Fruchtkorb an Äpfeln, Birnen und besonders ausgeprägt sind die Zitrusfrüchte. Eine dezente Honigsüße mit ein paar Gewürzen. Unwahrscheinlich fruchtig.

Gaumen: Im Mund direkt die überwältigende Frucht. Reife Äpfel und Bananen mit etwas Orangen- und deutlich Zitronenschalenabrieb. Etwas grüner Tee mit einem Hauch Holz und Kräuter. Der Alkohol perfekt eingebunden. Man erkennt zwar, dass es hier etwas über Trinkstärke ist, aber von alkoholisch meilenweit entfernt. Toll.

Abgang: Der Abgang ist sehr lang und ändert sich mehrfach. Zuerst wärmend und fruchtig, dann eine ausgeprägte Honigsüße mit Mandarinen und Zimt. Später dann etwas herber wie grüner Tee, Kräuter und Gräser.

Fazit: 92/100 Punkten – „amazing fruity Whisky“. Dieser tolle undisclosed Speysider (oft geht man direkt von einem Glenfarclas aus, jedoch erinnert mich die Fruchtigkeit eher an Allt-a-Bhainne der 90er und Tomintoul der 70er) aus dem Sherry Fass ist eine Fruchtbombe vor dem Herrn. Zu Beginn schon fruchtig und umwerfend, mit mehr Zeit allerdings noch runder und süßer. Der leichte alkoholische Touch verfliegt schnell und macht Platz für fruchtig-süße Aromen, später sogar noch Pfirsisch und Mango. Bitte dem Whisky unbedingt Zeit geben zum atmen! Da ich den ausgabepreis von 385€ als recht hochempfinde, ist aus meiner Sicht bei 92 Punkten “Schluß”. Läg er um 250-300€ hätte ich wahrscheinlich 94 Punkte vergeben…

Whiskybase-Link:

https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/98562/speyside-region-1973-w-f