Glenallachie, 11 Jahre, 04.11.2008 – 24.09.2020, 63,6%, TheCaskHound

Farbe: funkelndes Kupfer

Nase: Direkt bekommt man eine ausführliche Note des 1st Fill Port Casks vorgesetzt – wow. 63,6%? Ja, aber dezenter als gedacht. Es gibt sehr viel zu entdecken: Nüsse, helle Früchte, Beeren, sogar Gummibärchen sind dabei. Eine Nase, die zum entdecken einläd. Sehr süß, sehr facettenreich und sehr gefällig. Toll.
Mit Wasser nochmal süßer und fruchtiger. Eine wunderbare Nase.

Gaumen: Der erste Schluck lässt zweifelsohne erkennen – dies ist ein 1st Fill Port Cask gewesen. Sehr oppulent und fett im Mund. Man hat das Gefühl, dass man den Whisky kauen kann. Auch hier wieder Beeren und Nüsse, etwas Holz und viel Süße. Der Alkohol ist perfekt eingebunden, über 60% hätte ich nicht geschätzt.
Mit Wasser deutlich süßer, weicher und öliger.

Abgang: Der mittellange Abgang ist geprägt von Aromen dunkler Beeren, der Trockenheit von Zedernholz und einer ausgeprägten Süße. Er lässt den Mundraum mit Speichelfluss zurück und hinterlässt ein Gefühl von: Noch ein Schluck bitte.
Auch hier bringt die Zugabe von Wasser einen Gewinn.

Fazit: Ein toller Whisky, trotz fast 64% kaum alkoholisch und mit Wasser (nicht nur ein paar Tropfen) nochmal deutlich süßer, runder, öliger und fruchtiger. Wirklich toll.